Experimenta Heilbronn (Mai´19)

Chemikurs WG J2 im Aspirinlabor

Stellt euch einmal vor: Euer Wecker klingelt um halb sieben Uhr morgens und lässt euch aus dem Bett fahren. Eure Beine tragen euch ins Badezimmer und da spürt ihr es plötzlich. Euer Kopf fängt an zu dröhnen. Ihr schaut in den Badezimmerspiegel und denkt: „Warum jetzt? In einer halben Stunde fährt die Bahn zur Schule ab. Heute ist Mathearbeit“ Im nächsten Moment habt ihr schon in den Schrank gegriffen und eine Aspirin Tablette herausgeholt.

Experimenta 1Dies ist eine Situation, in der sich täglich Menschen befinden und in der ihr wahrscheinlich auch schon wart. Doch die Allerwenigsten haben sich schon einmal näher mit dem Wirkstoff in dem Medikament von Bayer, Aspirin, beschäftigt. Wir, der Chemiekurs der Jahrgangstufe 2, fanden das Thema interessant und beschlossen, dem Geheimnis des Wirkstoffs auf den Grund zu gehen.

Am 05.05.2019 starteten wir daher um 7 Uhr morgens zu neu eröffneten Experimenta nach Heilbronn. Die Experimenta bietet ganztägige Laborkurse wie z.B. „Genetische Fingerabdruck“ und das „Aspirinlabor“ für Oberstufenschüler an. Begrüßt wurden wir vom Laborchef Herrn Dr. Eckolt der uns in die Laborregeln einwies und unseren kompletten Labortag fachlich und praktisch betreute.Experimenta4

Vorort hatten wir die Möglichkeit in kleinen Gruppen Aspirin zu synthetisieren und anschließend unsere eigenen Produkte zu analysieren. Mit Fleiß beschäftigten wir uns auf diese Weise näher mit dem bekannten Schmerzmittel. Dabei war es sehr interessant für uns zu sehen, wie man in einem großen Labor arbeitet. So erhielten wir einen spannenden Einblick in den aufwendigen Herstellungsprozess der Acetylsalicylsäure (ASS), dem Wirkstoff des Medikaments Aspirin und lernen konzentriert und vor allem exakt zu arbeiten. Dadurch schaffen wir einer Syntheseausbeute von 53,6% und wurden so Gruppensieger des Tages.

Im zweiten Teil des Praktikums analysierten wir unsere selbst hergestellte Acetylsalicylsäure auf Reinheit und überprüften ihre chemischen Eigenschaften, wie es auch in pharmazeutischen Unternehmen durchgeführt wird. So konnten wir u.a. mit einem Schmunzeln feststellen, das sich der Wirkstoff im Schmerzmittel Aspirin am besten in Alkohol löst, nach dem Motto: „Gleiches löst sich in Gleichem“, denn sowohl ASS als auch Ethanol haben eine polaren und einen unpolaren Teil in ihrer chemischen Struktur.

Auf der neu gestalteten Experimenta konnten wir für einen kleinen Aufpreis in der Mittagspause die Ausstellungen anschauen und so Naturwissenschaften und Technik neben der hautnahen Entdeckung interaktiv erkunden. In der Mensa haben wir uns mit Hamburgern gestärkt.Experimenta2

Erschöpft, aber mit einem Lächeln auf dem Gesicht verließen wir Heilbronn und begaben uns auf die Autobahn Richtung Karlsruhe. Noch lange wurde auf der Fahrt über den erlebnisreichen Tag gesprochen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unserer Lehrerin Frau Streb und dem Laborteam der Experimenta herzlich bedanken, die uns diesen interessanten Tag ermöglicht haben.

Chemiekurs WG Jst. 2



Zurück zur Übersicht